Sicherheit

Antivirus, Inhaltsfilterung, Firewall

Das Filtern von Internet-Inhalten ist eine Zusammenstellung von Technologien, um den Zugang auf bestimmte Websites zu beschränken, die normalerweise im Internet zugänglich sind. Diese komplexe Definition beschreibt das Problem gut. Die Wahl der Filtertechnik hängt von der Anzahl der zu schützenden Maschinen, der gewünschten Schutzqualität, den Wartungskosten und der Möglichkeit der Auswahl von Inhaltsfilterkategorien ab.

Lösung auf dem Freiburgischen Bildungsnetz

Die im Kanton Freiburg implementierte Lösung für Schulen im von der Swisscom gesponserten Netzwerk basiert auf der Zscaler-Technologie. Dieses Unternehmen bietet Cloud-basierte Sicherheitsdienste für den Webverkehr an. Die Zscaler-Lösung ermöglicht es Schulen, unangemessene Inhalte zu filtern und gleichzeitig relevante Informationen an die Schüler weiterzugeben. Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) validiert die zu aktivierenden Filterkategorien.

Konfiguration von Computern, Installation von Zertifikaten

Schulen, die sich in den Pädagogischen Netzen 1 und 2 (Intranet) befinden, werden hinsichtlich der Inhalte automatisch gefiltert. Um die Google-Dienste komfortabel zu nutzen, müssen zwei Zertifikate auf jedem Computer, gemäss der beschriebenen Prozedur, installiert werden. Sobald die Installation erfolgt ist, können Internet Explorer, Chrome und Safari wieder benützt werden. Achtung: Bei Gebrauch von Firefox müssen die Zertifikate auch innerhalb dieser Anwendung installiert werden.

Diese Zertifikate können über den untenstehenden Link als ZIP-Datei heruntergeladen werden.

Filterkategorien

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD), erklärt die zu aktivierenden Filterkategorien für rechtsgültig.

War diese Information hilfreich?
Zufriedenheitsbewertung

Sehr gut ! Hast du noch andere Kommentare ?

Wie können wir es verbessern ?